3. Berufs- und Ausbildungsmesse am 12. und 13. Juni

Ausbildungsangebote und Berufsmöglichkeiten stehen am Freitag und Samstag, 12. und 13. Juni 2015, wieder einmal ganz im Mittelpunkt in St. Georgen. Zur dritten Berufs- und Ausbildungsmesse lädt die Stadt an beiden Tagen jeweils von 9.00 bis 13.00 Uhr in die Stadthalle auf dem Roßberg ein. Der Eintritt ist frei.

Insgesamt präsentieren sich 32 St. Georgener Unternehmen und Einrichtungen auf der 3. Berufs- und Ausbildungsmesse. Das Spektrum der vorgestellten Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten reicht von Handwerksberufen über kaufmännische oder technische Ausbildungen bis hin zu Berufen im Bereich Gesundheitswesen oder dualen Studiengängen. Alle Interessierten dürfen sich auf umfassende Informationen rund um das Thema Ausbildung und Beruf freuen.
 
Bürgermeister Michael Rieger eröffnet die Messe am Freitag, 12. Juni, um 9.00 Uhr. Für die Bewirtung an beiden Tagen sorgt der Landfrauenverein St. Georgen mit belegten Brötchen, Getränken sowie Kaffee und Kuchen.
 
Hintergrund und Ziele der Berufs- und Ausbildungsmesse
 
Die Berufs- und Ausbildungsmesse verfolgt das Ziel, Jugendliche, die ihren Weg ins Berufsleben suchen, mit Unternehmen, die Nachwuchs benötigen, zusammenzubringen. Die Jugendlichen können sich bei der Messe darüber informieren, welche Berufe für sie infrage kommen, was die Ausbildungsbetriebe von ihnen erwarten und was sie zu bieten haben. Auch ermöglicht die Messe jungen Menschen Orientierungs- und Entscheidungshilfen, um sie dabei zu unterstützen, die Schwelle zum Berufsleben gut zu meistern.
 
Im Vordergrund der Messe steht neben der Berufsorientierung vor allem die Vermittlung von Ausbildungs- und Praktikumsplätzen. Ausbildern und Unternehmen, die motivierte und qualifizierte Nachwuchskräfte für sich gewinnen möchten, bietet die Messe die Gelegenheit durch persönliche Gespräche potenzielle Kandidaten kennenzulernen. Die Firmen können ihre freien Ausbildungsplätze bei der Messe bewerben und ebenso können die Interessierten ihre Bewerbungen direkt bei dem einen oder anderen Unternehmen abgeben.
 
Die Resonanz auf die ersten beiden Berufs- und Ausbildungsmessen hat gezeigt, dass der Bedarf für eine solche Messe in St. Georgen vorhanden ist. Mit der Messe reagiert die Stadt nicht zuletzt auch auf die Knappheit an Auszubildenden und Fachkräften in der Region. Die Stadt möchte den Industriestandort stärken, dem Nachwuchs vor Ort eine Chance geben und junge Menschen dazu motivieren, in St. Georgen zu bleiben.
 
Neuheiten auf der Berufs- und Ausbildungsmesse 2015
 
Neben den zahlreichen Ausstellern in der Stadthalle dürfen sich die Jugendlichen am Freitag, 12. Juni, auch auf den „BauBus“ der Bauwirtschaft Baden-Württemberg e.V. freuen, der an diesem Tag vor der Stadthalle Halt macht. Der multimedial ausgebaute Linienbus präsentiert auf anschauliche Weise die zahlreichen Berufe am Bau. Der Bus enthält neben verschiedenen bauhandwerklichen Aufgaben (Geräusche-Rätsel, Fühlkasten, Gewichteschätzen etc.) auch mehrere spannende Multimedia-Elemente (virtueller Bungee-Sprung von einem Kran, 3D Checker-Berufsberatung). Dadurch werden die Schüler auf spielerische Weise an Bauberufe herangeführt und können aktiv ausprobieren, ob sie dafür die notwendigen Fähigkeiten besitzen.
 
Zudem wird die Ausbildungskampagne des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft „gut-ausgebildet.de“ an beiden Tagen der Messe vor Ort sein. Mit Filmen will die Kampagne Jugendliche und ihre Eltern für eine duale Ausbildung begeistern. Auszubildende stellen in jugendgerechten Filmen ihre Berufe vor (youtube.com/berufezappen), ein Facebook-Auftritt (facebook.com/gutausgebildet) bietet Jugendlichen die Chance zum Dialog über Ausbildungsfragen. Träger der Kampagne ist das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft, in enger Abstimmung mit den Partnern des Ausbildungsbündnisses (Landesministerien, Kammern und Verbände der Wirtschaft, Gewerkschaften und die Bundesagentur für Arbeit).
 
Auch das Schulnetzwerk St. Georgen präsentiert sich auf der 3. Berufs- und Ausbildungsmesse. Die St. Georgener Schulen stellen die wesentlichen Bausteine ihrer Programme zur Berufsorientierung vor. Damit Schülerinnen und Schüler in der unübersehbaren Fülle von Ausbildungs- und Studiengängen eine Orientierung gewinnen, bieten die weiterführenden Schulen ein entsprechend umfangreiches Programm an, je nach Schultyp Berufswegeplanung, BORS oder BOGY.
 
Die Aussteller der 3. Berufs- und Ausbildungsmesse
 

Agentur für Arbeit Rottweil- Villingen-Schwenningen
Allianz Versicherung
AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg
Bauwirtschaft Baden-Württemberg e.V.
Bundeswehr Donaueschingen, Karriereberatung
DB Netz AG, Deutsch Bahn
ebm-papst St. Georgen GmbH & Co. KG
EGT Unternehmensgruppe
Evangelische Altenhilfe St. Georgen gGmbH
Handwerkskammer Konstanz
Häseler Metall Technik GmbH
Hochschule Furtwangen
IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg
J.G. Weisser SÖHNE GmbH & Co. KG
KUNDO xT GmbH & OTG AG
MB Bäuerle GmbH
Ministerium für Finanzen und Wirtschaft
paragon AG
Polizeipräsidium Tuttlingen
Reisebüro Bühler Lufthansa City Center
Rettenberger Metallveredelung
Schmidt Technology GmbH
Schulnetzwerk St. Georgen
Schunk Electronic Solutions GmbH
Schwarzwälder Bote Mediengesellschaft mbH, Lesermarkt
Schwarzwälder Holzbau
Sparkasse Schwarzwald-Baar
Stadt St. Georgen
Steuerbüro Widmann Ummenhofer Welzer und Partner mbH
Studio be
SV Sparkassen Versicherungen
Volksbank Schwarzwald-Baar-Hegau