Ausgezeichnete Fotografin zu Gast in der Bergstadt

Am Montag, den 24. Juli 2017, wird um 15 Uhr herzlich zur Eröffnung einer Fotoausstellung im Rathaus eingeladen. Michaela Conzelmann konnte über die Kampagne „Fairtrade Schools“ die mehrfach ausgezeichnete Fotografin Taslima Akhter aus Bangladesch persönlich nach St. Georgen holen.

Mit ihren Bildern will Akther auf die teils sehr schlechten Arbeitsbedingungen in den Textilfabriken in Bangladesch aufmerksam machen. Nach der Ausstellungseröffnung sind alle Interessierten herzlich ins Café Bohnenheld zum weiteren Austausch eingeladen. Taslima Akhter wird persönlich dabei sein und für Fragen bereit stehen. Die Ausstellung im Rathaus bleibt bis Ende September geöffnet.
 
Taslima Akhter ist freie Fotografin und Dozentin für Fotojournalismus. Sie stammt aus Dhaka, Bangladesch und wurde bereits mehrfach für ihre erschütternden Bilder ausgezeichnet. Sie studierte Verwaltungswissenschaften an der Universität in Bangladesch und danach Fotografie am Pathshala South Asian Media Institute. Sie arbeitet zudem als Koordinatorin der „Bangladesh Garment Workers Solidarity“, einer Organisation zur Unterstützung der Textilarbeiter in Bangladesch.
 
Lehrer Axel Schütz vom Friedrich-von-Alberti-Gymnasium Bad Friedrichshall betreut den Gast und organisiert Frau Akhters Besuch in mehreren deutschen Städten. Er wird am 24. Juli mit sieben Schüler*innen und einer Elternvertreterin anreisen, die alle den gesamten Tag für Rückfragen und Interviews zu den Aktivitäten des Friedrich-von-Alberti-Gymnasiums im Bereich „Globales Lernen“ zur Verfügung stehen. Frau Akhter wird vormittags auch schon einen Vortrag im Bildungszentrum halten.

Fotoausstellung Taslima Akther:
Ausstellungseröffnung: Montag, 24.07.2017, 15 Uhr,
Rathaus St. Georgen, Hauptstraße 9
Gemeinsamer Austausch mit der Fotografin direkt im Anschluss im Café Bohnenheld, Friedrichstraße
(drei Gehminuten vom Rathaus)
Dauer der Ausstellung: Ende September 2017