Kurzvortrag „Menschliches Hören“ im Deutschen Phonomuseum

Der Mensch ist in der Lage, mit nur zwei Ohren räumlich zu hören. Bei intaktem Gehör ist es möglich Schallquellen aus jeder Schalleinfallsrichtung im gesamten Raum wahrzunehmen, wobei die Winkelauflösung des menschlichen Ohres sehr beachtlich ist. Änderungen der Schalleinfallsrichtung einer Schallquelle können, je nach Position der Schallquelle, im Bereich von zwei Grad wahrgenommen werden.

In einem kurzen Vortrag im „Deutschen Phonomuseum“ wird das Thema „Menschliches Hören“ und Tonaufzeichnungstechniken mit besonderen Mikrofonsystemen erläutert. Anschließend werden die neuesten Exponate in der Museumsabteilung „Elektromagnetische Aufzeichnung“ vorgeführt.Die Veranstaltung mit Kurzvortrag findet am Sonntag, den 21. Oktober 2018 um 14.30 Uhr im „Deutschen Phonomuseum“ statt und ist im regulären Museumseintritt enthalten.
 
Weitere Informationen & Kontakt:
Deutsches Phonomuseum
Bärenplatz 1
78112 St. Georgen
Tel.: 07724 8599138
E-Mail: deutsches_phonomuseum@st-georgen.de
www.deutsches-phono-museum.de
www.facebook.com/phonomuseum