Weitere Attraktion im Deutschen Phonomuseum

Pünktlich zu Weihnachten wurde das restaurierte Welte-Mignon Klavier im Rahmen einer kleinen Feierstunde vorgestellt. Sichtlich stolz präsentierten Jürgen Weißer und Helmut Mellert vom Arbeitskreis Phonomuseum das 120 Jahre alte Objekt. Beide haben sich persönlich sehr stark für die Restaurierung eingesetzt.

Das selbstspielende Reproduktionsklavier hat schon zahlreiche Umzüge hinter sich. Vom alten Museum in der Gewerbehallestraße auf den Speicher der Robert-Gerwig-Schule und dann 1972 in das alte Phonomuseum im Rathaus. Eine Restaurierung war dringend notwendig, was der Gemeinderat im Sommer 2015 genehmigte. Zuvor fehlten die finanziellen Mittel in Höhe von 17.000 Euro. Die Stadt St. Georgen, die Sparkasse Schwarzwald-Baar und die Volksbank Schwarzwald-Baar-Hegau machten diesen Traum des Arbeitskreises nun aber wahr.

Die Notenrollen wurden von damals namhaften Pianisten eingespielt. 88 Klaviertasten lassen die Melodien bei Führungen im Phonomuseum erklingen. Ein Besuch im Deutschen Phonomuseum ist also durchaus lohnenswert. Die namhafte Firma Welte aus Freiburg produzierte zahlreiche solcher selbstspielenden Klaviere Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Restaurierung wurde von der Orgelbaufirma Fleck in Waldkirch durchgeführt und nahm rund zwei Jahre in Anspruch.

Weitere Informationen & Kontakt:
Deutsches Phonomuseum
Bärenplatz 1
78112 St. Georgen
Tel.: 07724 859 9138
E-Mail: deutsches_phonomuseum@st-georgen.de
www.deutsches-phono-museum.de
www.facebook.com/phonomuseum