Schneeräumung und Winterdienst

Die Stadtverwaltung St. Georgen weist auf die anstehenden Pflichten, die ein Winter mit Schnee und Eis mitbringt, hin. Für Haus- und Grundstückseigentümer, Mieter und Pächter heißt es wieder, der Räum- und Streupflicht nachzukommen, damit die Gehwege nicht zur gefährlichen Rutschbahn werden. 

In der städtischen Räum- und Streupflichtsatzung sind die Regelungen hierfür festgelegt. Gehwege sind morgens bis 6.45 Uhr zu räumen und zu streuen, an Sonn- und Feiertagen hat der Fußgänger erst ab 8.00 Uhr Anspruch auf schnee- und eisfreie Wege. Wenn nach dieser Zeit Schnee fällt oder Schnee- bzw. Eisglätte auftritt, ist bei Bedarf auch wiederholt zu räumen und zu streuen. Diese Pflicht endet um 20 Uhr. Wo keine Gehwege sind, ist die Straße entlang der Grundstücksfläche in einer Breite von einem Meter freizuschaufeln.
 
Die Stadtverwaltung hat zudem dringend den Hinweis, dass die Verwendung von Streusalz gemäß der Räum- und Streusatzung auf ein unumgängliches Mindestmaß zu begrenzen ist. Dies schont insbesondere die Natur, das Grundwasser sowie die Pfoten von Tieren. Die Räum- und Streupflichtsatzung ist auf der Internetseite der Stadt St. Georgen unter „Rathaus / Bekanntmachungen und Satzungen“ in vollem Umfang einsehbar.