Sonderausstellung in der Uhrenabteilung im Deutschen Phonomuseum

Aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums des Deutschen Phonomuseums sind in einer Sonderausstellung Jugendstil Wand- und Tischuhren sowie Wecker der Uhrenfabrik Philipp Haas & Söhne aus St. Georgen zu sehen.
 

Dies ist der Auftakt zu einer ca. vierteljährlich wiederkehrenden Reihe von Ausstellungen bzw. Hervorhebung von interessanten Ausstellungsstücken aus den Bereichen der Grammophone und Phonogeräte, magnetische Aufzeichnungsgeräte sowie Uhren- und Industriegeschichten aus St. Georgen im Schwarzwald.
 
Die Uhrenfabrik Philipp Haas & Söhne war in der Zeit des Jugendstils um 1900/1910 auf dem Höhepunkt ihres Bestehens. Beschäftigt wurden ca. 300 Mitarbeiter. Die Uhren wurden in Konsumpreislagen angeboten. Wie in der Deutschen Uhrmacherzeitung aus Anlass der Weltausstellung in Paris im Jahr 1900 berichtet wurde verkörpern die Uhren den modernen Stil der damaligen Zeit. Holzgehäuse in verschiedenen Holzarten wurden mit filigranen Messingteilen im typischen Jugendstil verziert. Blumen, Blätter und Schmetterlinge waren häufige Motive. Blechwecker haben mit Jugendstilmotiven bedruckt Zifferblätter, wurden bemalt oder mit Bakelit ummantelt. In der Ausstellung wird eine Wanduhr gezeigt, die 1900 in der Weltausstellung in Paris auch als Modell ausgestellt war.
 
Die Sonderausstellung ist zu den regulären Öffnungszeiten im Deutschen Phonomuseum zu besichtigen. Diese sind Mittwoch bis Sonntag von 11.00 bis 17.00 Uhr. 
 
Deutsches Phonomuseum, Bärenplatz 1, 78112 St. Georgen
deutsches_phonomuseum@st-georgen.de,  07724 87320